Projekt: "Briefkasten für Stadtpoeten"


Poesie-Kasten wurde kostenlos gestaltet von Pit Schulz
Poesie-Kasten wurde kostenlos gestaltet von Pit Schulz

Projekt: "Briefkasten für Stadtpoeten"
Ein Projekt mit dem Medienhaus

 

Heute erreichte uns o.a. Projekt-Aufruf von Heike Marie Westhofen -WortSchätzchen -Texte, Redaktion & Lektorat

Lesen sie dazu den nachfolgenden Link.

 

Nun ist es soweit: Es gibt am 21. April im Medienhaus, Synagogenplatz 3 in 45468 Mülheim-Ruhr die Vorstellung des Projektes mit einer Lyrik-Lesung von Wolfgang Hausmann.
Die Projektleitung liegt bei Heike Marie Westhofen. Frau Westhofen möchte am 21.4.2018 gerne 50 bis 75 Gas-Ballons mit anhängenden Gedichten in den Himmel auf dem Synagogenplatz steigen lassen. Himmlische Poesie. 

 

Um diese Idee zu verwirklichen, benötigt sie Ihre Gedichte. Lyrik und Poetisches.

 

Diese Aktion wird eine symbolischen Aktion sein. Die Lyrik wird nicht vorgetragen. Die Mülheimer-Woche ist Medienpartner. WAZ ist mit im Boot und Radio Mülheim ebenfalls. Es soll ein nachhaltiges, langfristiges Projekt werden.

 

Hier nun einige Modalitäten:

 

1. Einsendungen bitte an: wortschaetzchen-lektorat@gmx.de - Heike Marie Westhofen in zweifacher Ausfertigung

 

2. Betreff: "Briefkasten für Stadtpoeten"

 

3. Angabe von: Vor- und Zuname, Strasse, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort, Email-Adresse

 

4. Es können mehrere Gedichte eingesandt werden. Gereimtes und Ungereimtes, Hochdeutsches und Mölmsches

 

5. Bitte geben Sie ihre Zustimmung zum Abdruck Ihrer Gedichte in Zeitungen und in einem *Buch (*zurzeit noch mit einem ?)

 

Alle zwei Monate wird eine Sonderseite zum "Poesie-Briefkasten" in der Mülheimer-Woche erscheinen. Dort sollen Autoren und Gedichte vorgestellt werden. Besonders schön wäre es, wenn Sie am 21.4.2018 ab 11 Uhr im Medienhaus und auf dem Platz beim Start mit dabei sein könnten. Presse und Fotograf werden vor Ort sein.

 

Wir bitten um zahlreiche Zusendungen!

 

Das Team der "Mülheimer Lesebühne"


Kommentar schreiben

Kommentare: 0